Presse
Kickfinger etablieren sich als Tischfussball

Seit knapp zwei Jahren sind die Kickfinger nun auf dem Markt und die Fangemeinde nimmt Tag für Tag zu. Eigentlich als Spielzeug mit Spaßfaktor entwickelt ergeben sich immer mehr Einsatzgebiete. Im Gesundheitsbereich werden die Kickfinger bereits häufig in der Kindertherapie eingesetzt. Selbst das Gesundheitsministerium hat bereits eine größere Menge geordert. Als Übung für die Feinmotorik werden die Kickfinger von bekannten Versendern im Bereich pädagogischer Spielwaren als größere Sets an Kindergärten und Vorschulen verkauft. Auch als Werbegeschenk werden die Kickfinger mit individueller Bemalung und Logodruck immer häufiger geordert. So gab es schon Kickfinger vom Media-Markt, ARD, Ran auf SAT 1, Hitachi, Börse Online, Holiday Autos uvm. Sogar Kickfinger mit Rudi Völler werden jetzt auf der kommenden CEBIT verteilt. Und wie sollte es anders sein. Auch Adidas ließ sich bereits ihren neuen Schuh als kleines Kickfingermodell produzieren...


Endlich gibt´s Profi-Equipment zum Fingerfußball


Jungs spielen Fingerfußball. Verweise pflastern den Weg dieses beliebten Schulsports. Seit Generationen werden große Spiele, spektakuläre Tricks und Tore, ganze Bundesliga-Spieltage auf der Schulbank nachgespielt, mit Zeige- und Mittelfinger und einer Papierkugel als Ball. Endlich ist jemand auf die Idee gekommen, eine professionelle Ausrüstung dafür herzustellen: Kickstiefel mit Stutzen aus einem speziellen, elastischem Kunststoff, die wie ein Fingerhut aufgesteckt werden und sich jeder Fingergröße anpassen; dazu ein maßstabgetreuer Ball aus Hartgummi, der in Gewicht, Flug- und Sprungverhalten perfekt dazu passt. "Kickfinger" nennt sich das Ganze, erfunden hat es der Werbe-Designer Roland Eckert aus Erlach. Ein Riesen-Spaß. Mit etwas Fingerspitzengefühl kannst du alles machen, was echte Kicker können: Dribblings, Fallrückzieher, Außenristschlenzer. Dafür sieht mit dem Kickfinger jeder abgeknabberte Wurstgriffel aus wie die coole Fußballerwade von Robertos Carlo.



Höchstens mal ein Nagelriß

Jetzt, da die Nationalmannschaft bei der Fußball-EM in Portugal ausgeschieden ist, können sich die Deutschen ganz auf den Fußball mit der Hand konzentrieren: Den Fingerfußball auf den Tischen ihrer Stammkneipen. Wer als Fingerfußballer nicht "barfuß" spielen will, kann bei der Firma "EckArt-design" Schuhe kaufen. Sie sind aus Kunststoff, sehen aus wie die Schuhe der Stars und lassen sich einfach über die Fingerkuppen stülpen. Geschäftsführer Roland Eckert kam die Idee, als er nach einem Essen mit Freunden eine Papierkugel über den Tisch schoß. Fast eine halbe Million Paar Minischuhe hat das Unternehmen im bayerischen Erlach in zwei Jahren verkauft. Seit vergangenem Jahr bietet es ein "Profiset" für fortgeschrittene Fingerfußballer an. Knapp zwanzig Euro zahlt der Käufer für zwei Klapptore mit Netz, eine Schiedsrichterpfeife, mehrere Bälle und zwei Paar Schuhe. Damit die Treter nicht verlorengehen, hat "EckArt-design" auch einen kleinen Turnbeutel im Angebot. Ob mit oder ohne Profiausrüstung: Fingerfußball gibt Sportfans und nun - nach ihrer Rückkehr aus Portugal - auch den Nationalspielern die Möglichkeit, ihr eigenes Spiel zu machen und das Runde endlich wieder einmal ins Eckige zu bekommen. Verletzungen wie Sehnenrisse oder Knochenbrüche kommen garantiert nicht vor. Im schlimmsten Fall reißt mal ein Fingernagel ein. Und ausscheiden muß auch niemand.


Dribbelfinger

Nicht jeder Fußball-Verrückte hat das Glück, einen Rasen vor dem Büro zu haben. Darum mutiert jetzt der Konferenztisch zum Bolzplatz: mit Gummi-Fußballschuhen zum Aufstülpen der Marke Kickfinger, die jede Hand zum Dribbelkönig machen. Vorsicht: Wer zuviel spielt, bekommt einen seltsamen Muskelkater. Pianisten sind endlich mal im Vorteil...





Wenn die Finger kicken lernen

Das WM - Fieber hat mittlerweile auch die Hartnäckigsten gepackt. Gelegenheitskicker dribbeln elegant zusammengeknüllte Papiertüten durch Kollegenbeine oder schnippen Papierkügelchen über die Konferenztische. Brasilianische Ballbeherschung, Anschneiden und Effet sind da natürlich Fremdworte. Doch es gibt auch professionelle Möglichkeiten, in der Frühstückspause entscheidende Spielzüge nachzustellen: Kickfinger das sind Miniaturfußballschuhe mit Socken. Der Fußballspieler schlüpft mit Zeige- und Mittelfinger hinein - und schon kann er losdribbeln. Dank elastomerem Kunststoff ist eine nie gekannte Finger- bzw. Fußfertigkeit möglich. Fortgeschrittene schaffen auch den Fallrückzieher über die Handkante und den gezupften Hackentrick. Vom Individualtraining bis zur Betriebsmannschaft sind alle Kombinationen denkbar.


Cooles Game zur WM 2002

Am 1.Juni ist es endlich soweit! Kahn, Ballack, Kehl & Co spielen ihr erstes WM-Match im fernen Asien gegen die Kicker aus Saudi-Arabien. Im japanischen Sapporo-Stadion, das aussieht wie ein UFO, müssen unsere Jungs dann zum ersten Mal beweisen, was sie für außerirdische Tricks, Doppelpässe und Torschüsse auf Lager haben. - Tieftraurig das du nicht live dabei sein kannst? Dafür gibt´s keinen Grund. Denn du kannst Dein eigenes Live-Game in den heimischen vier Wänden spielen - dank der coolen Kickfinger. Einfach über die finger stülpen und losdribbeln...


Der Kick-Tipp

Eine Flanke über die Tastatur und Tor in die Ablage. Mit dem Kickfinger wird Ihr Büro zum Fußballfeld. Und sind erst die Kollegen begeistert, gibt´s in der Mittagspause Bundesliga...







Weltmeisterschaft der Finger-Kicker

Die Fußball- Weltmeisterschaft steht vor der Tür - ballverliebte Teenager können den Anpfiff am 31. Mai kaum erwarten. Wenn es Junior vor Aufregung in den Fingern kribbelt, haben wir einen Tipp zum Abreagieren: "Kickfinger" heißt das lustige Hand-Spielzeug. Einfach die beiden Plastikschuhe über Mittel- und Zeigefinger streifen, den Ball schnappen und los geht das gedribbel auf Tisch oder Teppich...


Kickfinger-Wettbewerb der Malteser-Jugend

Im vergangenen Jahr haben wir von Ihnen diese lustigen "Kickfinger" gespendet bekommen. Unsere Jugendgruppe ist derart begeistert davon, dass wir auf dem diesjährigen Frankenthaler Strohhutfest am Stand der Malteser Jugend einen "Kickfinger-Wettbewerb" veranstalten werden. Daher möchten wir bei Ihnen anfragen, ob Sie beispielsweise ein Spielset o.ä. als Preis zur Verfügung stellen können/möchten. Gerne bringen wir auch ein Werbehinweis Ihrer Firma am "Spielfeldrand" an.